Forum News

Nach langer Zeit ist nun wieder das Forum verfügbar.

Wegen einer Flut von Spam-Mails hatten wir es eine länere Zeit deaktiviert. Allerdings konnte die Sicherheitslücke mittlerweile geschlossen werden. Deshalb freuen wir uns, ihnen mitteilen zu können, dass das Forum nun wieder in all seinen Funktionen genutzt werden kann.

Luft beim/zum Spielen

Mehr
14 Jahre 8 Monate her #92 von dani
dani antwortete auf Danke für die Info
Vielen Dank für die ausführlichen Infos.
Habe mir über Weihnachten die Lippen wund geblasen...
Es macht einfach tierisch Spaß!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Jahre 9 Monate her #87 von MoonMind
Hallo, Dani
[list=1:2tlqkwte]
[*:2tlqkwte]Ich bin deiner Meinung, was das (alleinige) Nasenatmen angeht - das Xaphoon verträgt einiges an Luft, also reicht das, was (ohne wilde Züge) zur Nase reinpasst, nicht aus. Ich kombiniere Mund und Nasenatmung (wie beim Joggen ;)).[/*:m:2tlqkwte]
[*:2tlqkwte]Das mit den freien Löchern ist zwar normal (und nötig - du musst ja die Luftsäule verkürzen, damit die Töne höher werden können - wenn du nicht überblasen willst), aber wenn es dich stört, ist das für mich ein Hinweis darauf, dass du zu viel Druck entwickelst - ich bin aber nicht sicher.[/*:m:2tlqkwte]
[*:2tlqkwte]Anleitungen für die Kontrolle von Tonhöhe und Toncharakter über Lippen/Mundraum/Rachen/Hals habe ich selber noch keine gefunden; ich hatte verschiedenste Tipps (und Forderungen!) von Lehrern und keine Ahnung - und ich außerdem hab ne Weile gebraucht, bis ich überhaupt geglaubt habe, dass das geht <!-- s8) --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_cool.gif" alt="8)" title="Cool" /><!-- s8) -->
Aber grundsätzlich gilt: Wenn du die Luftsäule verlängerst, sinkt der Ton - und das kann man erreichen, indem man den hinteren Gaumen anhebt (wie beim Schlucken, eigentlich). Am Anfang ist das total unangenehm, aber mit der Zeit macht man es automatisch - beim Xaphoon (ich hab - unter anderem - ein B-Maui) ist so ein Absenken um einen Ganzton recht unproblematisch möglich (ich würd aber keine Dauereinrichtung draus machen - es strengt an...).
Wenn du hingegen die Luftsäule verformst, ändert sich die Klangfarbe: Größere Ausdehnung (&quot;Durchmesser&quot;) ergibt einen sonoreren, kräftigeren Ton, engere Stellung macht den Ton kompakter, aber auch leiser und feiner.
Eine weiter Möglichkeit ist, durch Lippen-/Backendruck die Schwingfähigkeit des Blättchens zu beeinflussen (das mögen Saxophonisten gar nicht, weil für sie die Attacke sehr wichtig ist, aber ich glaube, Klarinetten-Menschen tun das oft). Mehr Druck bedeutet (leicht) höheren und scheinbar klareren Ton, aber auch weniger Tonqualität und -stabilität (der Ton wird &quot;enger&quot; - und das &quot;Pfeifen&quot; wird wahrscheinlicher).
Ich würde sagen, experimentiere mal mit Zunge (Zungenmitte anheben), Lippendruck und, wenn das ohne unangenehme Nebeneffekte (bis hin zum Würgen!) geht, Rachen (Gaumensegel, Halsmuskulatur), aber nimm dir nicht zu viel auf einmal vor.[/*:m:2tlqkwte]
[*:2tlqkwte]Sauberes Überblasen ist IMMER schwierig - bis das gut klingt, dauerts einfach.[/*:m:2tlqkwte]
[*:2tlqkwte]Das Xaphoon IST ein ernsthaftes Instrument, gerade WEIL es Spaß macht und Leute deshalb erstaunlich rasch lernen, es vielseitig und gut zu spielen - vergleich das mal mit ner Klarinette, die erstmal eineinhalb Jahre nur fiepst :P[/*:m:2tlqkwte][/list:o:2tlqkwte]

M.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Jahre 9 Monate her #86 von dani
Luft beim/zum Spielen wurde erstellt von dani
Hallo ihr Xaphoonisten,

mittlerweile habe ich mir das Maui in C gekauft. (Siehe Forum vor einigen Monaten) Jetzt übe ich schon fleißig für das obligatorische Weihnachtsvorspielen. Nun meinte mein Schwiegervater (der sich selbst vor ein paar Jahren das Klarinette spielen beibrachte) ich müsse durch die Nase einatmen!? Da reicht mir aber bei weitem die Luft nicht aus...
Wie atmet ihr Musiker denn? Nase oder Mund?
Außerdem finde ich, dass man beim Spielen hört wie die Luft durch die freien Löcher am Instrument wieder rauskommt. Ich finde das ein bischen störend. Vielleicht mache ich aber auch nur irgendwas falsch?
Und wenn ich den letzten Beiträgen so lese, was die Saxophonisten unter euch scheinbar noch alles mit dem Rachen etc. an Tönen rausholen, wüßte ich doch gerne ob es eine Anleitung dafür gibt.
Das Überblasen macht irgendwie überhaupt keinen Spaß, es ist gleich viel lauter als die tieferen Töne. Aber vielleicht liegt`s an mir?

Im Übrigen meinte Schwiegervater, ich hätte doch ein gutes Gefühl für Musik, es würde sich für mich lohnen ein ernsthaftes Instrument anzuschaffen...

Mit weihnachtlichen Grüßen bedanke ich mich jetzt schon für eure Antworten!
Daniela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.