Forum News

Nach langer Zeit ist nun wieder das Forum verfügbar.

Wegen einer Flut von Spam-Mails hatten wir es eine länere Zeit deaktiviert. Allerdings konnte die Sicherheitslücke mittlerweile geschlossen werden. Deshalb freuen wir uns, ihnen mitteilen zu können, dass das Forum nun wieder in all seinen Funktionen genutzt werden kann.

Stimmung des Xaphoons

Mehr
12 Jahre 10 Monate her #665 von cordfel
Hallo MoonMind,

danke für die schnelle Antwort. Auf meinem Xaphoon steht auch "Bb", deshalb gibt es eigentlich auch keinen Zweifel, dass ich ein solches erwischt habe. Das meins in c gestimmt zu sein scheint erschien mir nur eigenartig, deswegen die Spekulation über das c-Instrument.

Vermutlich hast Du recht und es liegt gänzlich an meinem Ansatz, denn eine andere Erklärung gibt es nicht. Da muss ich mich wohl gehörig umstellen und ein 3er Blatt probieren (momentan 2,5). Das gegriffene C (und alle anderen Töne entsprechend) klingt übrigens wie ein etwas zu hohes C, demnach muss ich doch allerhand am Ansatz verändern. Selber habe ich nicht das Gefühl gehabt, viel Kraft aufzuwenden, aber das liegt vielleicht auch daran, Sax gewöhnt zu sein.

Im Übrigen scheint auf dieser webpage evtl. ein Fehler aufgetreten zu sein. Du schreibst, es gäbe allenfalls ein Hoch-Es Instrument und das dann nur als Spezialanfertigung. Wenn ich auf der Website auf "Das Xaphoon" und weiter auf "Bambus-Xaphoone" gehe und dann auf das Bb-Xaphoon klicke um eine Beschreibung zu bekommen, steht in dem kleinen Absatz direkt neben dem Xaphoon, dass dieses Bb-Instrument in Es gestimmt sei. Beim C-Instrument steht, das es in F gestimmt sei.
Das machte meine Verwirrung komplett. Nun weiss ich jedoch, dass B=B und C=C ist und meine Welt ist wieder in Ordnung :D

Übrigens finde ich auch sehr gewöhnungsbedürftig, dass es so einige Griffe gibt, bei denen mir das Xaphoon beinahe aus den Händen fällt, weil nur ganz wenige oder keine Löcher verdeckt werden und ich irgendwie versuchen muss, das Instrument seitlich festzuhalten. Und dann wieder schnell umgreifen und die Löcher abdecken ... tja, das klappt noch nicht so gut. <!-- s:cry: --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_cry.gif" alt=":cry:" title="Crying or Very sad" /><!-- s:cry: --> Da hilft wohl nur üben.

Viele Grüsse,

cordfel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 10 Monate her #664 von MoonMind
Hallo, Cordfel

Also, mal ganz zuerst: Es gibt allenfalls(!) ein Hoch-Es-Instrument, aber das wäre speziell für dich hergestellt worden. Du hast also entweder(!) ein B-Instrument oder ein C-Instrument.

Ich weiß nicht, wer da was behauptet hat, aber die Stimmung entspricht dem Grundton: &quot;B&quot; heißt B-Instrument (Stimmlage: Sopransax, also eine Oktave höher als dein Tenorsax-C), &quot;C&quot; heißt C-Instrument (eine Oktave tiefer als die Sopranblockflöte). Punkt ;)

Wegen der Stimmung gibt es wohl eine - vielleicht im Moment wenig befriedigende - Erklärung: Da du Saxophonist bist (vermutlich mit einiger Erfahrung), hast du meiner Meinung nach tatsächlich ein B-Instrument erwischt; dass C klingt beim C-Griff, hat mit der Tatsache zu tun, dass viele Saxophonisten das Xaphoon viel zu weit in den Mund nehmen (ich kenn das, mir gehts im Grunde genauso). Da bei einem so kurzen Instrument der Anblas-Ort eine große Rolle spielt für die Gesamtstimmung, schiebt man dadurch die Stimmung hoch.

Ich würde:
* erst einmal ein härteres (Tenor-)Blatt einsetzen;
* dann versuchen, mehr am vorderen Ansatz des Mundstücks anzublasen;
* nur auf den Lippenschluss achten, möglichst wenig Druck von unten (Kiefer) aufs Blatt ausüben;
* mit ganz entspannter Kehle und Rachen spielen (nur ja keine Wuchterei von hinten - das macht eh nur heiser!), wie beim einem sanften Jazz-Solo auf dem Tenorsax ;) - das ist am schwierigsten hinzubekommen, aber es lohnt sich!

Insgesamt gilt (mit Ausnahme des Lippenschlusses von den Seiten her): Locker, locker, locker!

Es kann allerdings sein, dass du eine ganze Weile brauchst, bis du die doch ziemlich andere Technik fürs Xaphoon beherrschst - als Saxophonist kriegt man zwar schnell einen (guten) Ton raus, aber man schuftet viel zu viel. Eigentlich ist der Ansatz eher mit dem für die Klarinette vergleichbar - wir Saxophonisten arbeiten mit viel, viel mehr Druck aufs Blatt, vor allem, wenn wir offene Mundstücke spielen. Beim Xaphoon erhöht man dadurch die Töne (kann man beim Sax ja auch, aber es ist nicht ratsam und lange nicht so deutlich) - und daher muss man umlernen.

M.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 10 Monate her #663 von cordfel
Stimmung des Xaphoons wurde erstellt von cordfel
Hallo zusammen,

ich war etwas irritiert im Zusammenhang mit verschiedenen Angaben zu den Stimmungen der Xahphoone.
Ich habe ein Maui B und habe irgendwo mal gelesen, dass es in B gestimmt sei. Prima, dachte ich mir, da ich Tenorsaxophon spiele und entsprechend Noten und Playalongs habe (wie sich herausstellte ist der Tonumfang des Notenmaterials für das Xaphoon meistens zu gross, dazu kommt noch, dass ich als Xaphoonanfänger mit dem Überblasen noch nicht so gut zurecht komme) und habe zugeschlagen. :D
Auf dieser Seite steht nun, dass das Instrument in Es gestimmt sei. Na gut, die anderen haben sich vermutlich versehen und haben fälschlicherweise den tiefsten Ton mit der Stimmung gleichgesetzt.

Nun habe ich gerade mit meinem Stimmgerät die Intonation überprüft und festgestellt, dass meins in C gestimmt ist. Wenn ich C greife, erklingt auch ein C, dasselbe gilt für alle Töne! Wie kann das, wenn es doch in Es gestimmt sein soll? <!-- s:?: --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_question.gif" alt=":?:" title="Question" /><!-- s:?: -->
Nun könnte man meinen, dass ich vielleicht ein Maui C-Instrument erwischt habe, allerdings soll das wiederum in F gestimmt sein, kann also auch nicht der Grund sein.

Hilfe ... Verwirrung!!!

Allem zum Trotz, ein Stimmgerät lügt nicht und die Einstellung des Stimmgerätes ist nicht verändert und steht auf a = 440 Hz.

Hat jemand eine Erkärung?

Vielen Dank und viele Grüsse,

cordfel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.