Forum News

Nach langer Zeit ist nun wieder das Forum verfügbar.

Wegen einer Flut von Spam-Mails hatten wir es eine länere Zeit deaktiviert. Allerdings konnte die Sicherheitslücke mittlerweile geschlossen werden. Deshalb freuen wir uns, ihnen mitteilen zu können, dass das Forum nun wieder in all seinen Funktionen genutzt werden kann.

Obertöne, Technik

Mehr
12 Jahre 1 Monat her #739 von MoonMind
Die nötige Technik nennt sich Überblasen (man nutzt dazu tatsächlich die Obertöne); das Xaphoon bietet dabei - anders als Klarinette, Saxophon und Blockflöte - keinerlei Hilfen (das teilt es sich übrigens mit der Tin Whistle). Aber "Überblasen" trifft es techisch gesehen schon ziemlich: Man muss den Anblasdruck gezielt erhöhen und damit einen Oberton (im Fall des Xaphoons 1/3 der ursprünglichen stehenden Welle - also die Duodezime) zum Klingen bringen. Anders als das Saxophon, aber ebenso wie die Klarinette überbläst das Xaphoon (eine geschlossene zylindrische Röhre) also im zweiten (statt im ersten) Oberton des Grundtons.

Einfacher und weniger physikalisch: für einen ersten Versuch alle Löcher schließen, den linken (oberen) Zeigefinger anheben (das hilft sehr - allerdings nur für diesen ersten Ton), mit viel Kontrolle (Lippendruck und -schluss) und genug Druck anblasen, und es klingt - vermutlich erstmal als Kiekser - das obere notierte G ("g" - mir ist schon klar, dass das streng genommen eine andere Lage ist - ich nutze jetzt einfach mal die ABC-Notation[/url:2onlp2zl], die von der mittleren Oktave ausgeht). Wenn mans mal hat, an der Kontrolle üben; hier ein paar Vorschläge fürs Vorgehen:

[list=1:2onlp2zl]
[*:2onlp2zl] C-C-g-C-C-g-C-C-g etc. - langsam, das ist schwieriger und lohnender am Anfang; auch mal mit geschlossenem obersten Loch probieren![/*:m:2onlp2zl]
[*:2onlp2zl] f-g-f-g-f-g etc. - langsam...[/*:m:2onlp2zl]
[*:2onlp2zl] Tonleiter C bis g, dann höher - Grifftabelle gut anschauen (wegen der Halbtöne!) - langsam, dann schnell, vor allem am Wechsel.[/*:m:2onlp2zl]
[*:2onlp2zl] C-g-D-g-E-g-F-g-G-g-A-g-H-g-c-g-d-g-e-g-f-g <- das hier ist schon ziemlich anspruchsvoll, vor allem wenn rasch gespielt.[/*:m:2onlp2zl][/list:o:2onlp2zl]

Und ja: Da das Instrument so kurz und das Mundstück so voluminös ist, spielen Ort und Art des Ansatz eine sehr große Rolle - auch fürs Stimmen übrigens. Am Anfang neigt man dazu, das Instrument (vor allem als Saxophonist) zu weit in den Mund zu nehmen; das führt dazu, dass alles zu hoch wird, wenn man mit einigermaßen Druck spielen will. Für exaktes Spielen ist es deshalb besser, es eher wie eine Klarinette zu behandeln und die oberen Schneidezähne nahe an der oberen Mundstückkante zu platzieren - aber solange man alleine spielt, finde ich es wichtiger, dass sich das Ganze angenehm anfühlt.

M.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 1 Monat her #738 von hbsRopf
Obertöne, Technik wurde erstellt von hbsRopf
Servus Xaphoonisties

in der Grifftabelle ist ab dem hohen F#/Gb der Zusatz angefügt:
" Zweites Register - Nütze die Obertöne "
Damit komme ich nicht klar. Kann mir jemand zum Verständnis helfen, wie Obertöne auf dem Xaphoon bewußt zu erzeugen / blasen sind ?
Beim Üben stellte ich übrigens fest:
Sowohl der Lippendruck als auch die Eintauchtiefe des Xaphoons spielen bei der Tonerzeugung eine entscheidende Rolle. Zusätzlich beeinflussen kann man die Tonbildung aber auch noch durch die Neigung / Schrägstellung des Instruments. Wenn man das Rohr mal nach oben oder unten schwenkt, wird das schnell klar.
Ich freue ich auf Antworten.

Servus, hbsRopf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.